Dierk's page
 
 

Home
Anicursor
Köln
Fotos
Dierk-Cam
Personalien
Awards
Excel-Tools
Anigifs


Zu Favoriten
Gästebuch

Suchformulare


Suche in Seite
Suche in Site
Suche im Web

 
English
English
Kampanien Deutsche Version
Deutsch
Dierk's Kampanien - Foto-Album (1)

Wo liegen Kampanien und die beschriebenen Orte? Karten gibts hier   Temperaturen und Sonnenstunden gibt es nach einem Klick auf diesen Link

   
Foto (42 K):
Unsere Kampanien-Rundreise startete nach unserer Ankunft auf dem Flughafen von Neapel in Sorrent. Im Bild zu sehen einer der beiden Häfen von Sorrent, die "Marina Grande". Google Maps Satellitenbild von Sorrent und Umgebung.
 
   
Foto (41 K):
Den warmen Temperaturen angepaßt arbeiten die Fischer gemächlich an ihren Booten.
 
   
Foto (35 K):
Die Hauptgeschäftsstraße "Corso Italia" in Sorrent. Am Abend ist sie reine Fußgängerzone.
 
   
Foto (35 K):
Um den zweiten Hafen von Sorrent, die "Marina Piccola" mit dem Auto erreichen zu können, wurde diese Straße in den Felsen gehauen. Vom Hafen "Marina Piccola" fahren die großen Fährschiffe z.B. nach Capri und Ischia.
 
   
Foto (25 K):
Abendliche Panoramaansicht von Sorrent.
 
   
Foto (27 K):
Malerisch auf dem Felsen gelegen eine etwas herunter gekommene Villa in Top-Lage.
 
   
Foto (28 K):
Die "Marina Piccola" mit Blick auf die auf dem Felsen liegenden Hotels und Villen. An diesem Tag startete hier unser Ausflug nach Capri.
 
   
Foto (31 K):
Mit der normalen Fähre ging es in ca 45. hinüber nach Capri. Es gibt auch ein Schnellboot, doch bei gutem Wetter ist die normale Fähre mit ihren Außenplätzen und dem netten Panorama die bessere Alternative. Aus dem Dunst heraus tauchte Capri immer deutlicher auf. Google Maps Satellitenbild von Capri.
 
   
Foto (30 K):
Der Hauptort von Capri: Capri mit dem Haupthafen "Marina Grande".
 
   
Foto (24 K):
Der Blick von der "Piazzetta" auf Capri.
 
   
Foto (36 K):
Vom Hafen aus haben wir den Fußweg hinauf zur "Piazzetta" gewählt, der etwa eine halbe Stunde in Anspruch nimmt und immer wieder reizvolle Ausblicke auf Capri bietet. Schneller geht es mit der "Funicolare", der Standseilbahn den Hang herauf, rechts unten im Bild zu erkennen. Unten am Wasser die Hafenanlagen.
 
   
Foto (32 K):
Ein weiterer Ausblick von der "Piazzetta" über Capri.
 
   
Foto (33 K):
Ausblick auf Capri mit seiner "Piazzetta", an der sich auch die Kirche "Santo Stefano" befindet, im Bild in der Mitte zu sehen.
 
   
Foto (35 K):
Auf den Straßen "Via Vittorio Emanuele" und "Via Camerelle" locken die Edel-Läden dieser Welt mit den üblichen Edel-Preisen zum Einkauf.
 
   
Foto (33 K):
Über einen kleinen Fußweg in Richtung der Faraglioni-Felsen ergeben sich immer wieder tolle Ausblicke auf die Insel.
 
   
Foto (31 K):
Von einem Aussichtspunkt, dem "Belvedere di Tragara", ergibt sich eine grandiose Aussicht auf die Faraglioni-Felsen.
 
   
Foto (32 K):
Der Aussichtspunkt selbst.
 
   
Foto (34 K):
Blick auf die unzähligen Boote vor der Südküste Richtung "Marina Piccola" und einen der in den Fels gehauenen Wege.
 
   
Foto (31 K):
Nach drei Tagen in Sorrent ging unsere Rundreise weiter nach Minori an der Amalfi-Küste. Wir fuhren über die berühmte Amalfina, die Mitte des 19. Jahrhunderts gebaute Küstenstraße, die sich hoch über dem Meer an den steilen Felsen mit immer wieder atemberaubenden Ausblicken entlang hangelt.
 
   
Foto (36 K):
Am Wochenende ist die Straße sehr stark befahren und wegen vieler Reisebusse kommt es auf der engen Straße immer wieder zu Staus und langen Wartezeiten. Das ist für den Fahrer etwas ätzend, jedoch kann er dann mit dem Beifahrer die sich immer wieder neu ergebenden Ausblicke genießen. Hier ein Blick über die Küste von Amalfi über Minori bis Maiori.
 
   
Foto (40 K):
Ein Blick auf Minori, der zweiten Station unserer Rundreise. Google Maps Satellitenbild von Minori.
 
   
Foto (34 K):
Ein kleiner Spaziergang in die höher gelegenen Stadtteile belohnte uns mit einer schönen Aussicht von oben auf Minori.
 
   
Foto (37 K):
Die Strandpromenade von Minori. Hier befindet sich auch der Anleger für die Ausflugsschiffe nach Positano, Amalfi und anderen Küstenorten. Da sich in den genannten Städten relativ wenige Parkplätze befinden, empfiehlt es sich, dort mit dem Schiff hin zu fahren.
 
   
Foto (39 K):
An diesem Tag fuhren wir nach Positano. Die Schiffe sind immer recht gut gefüllt. Entschädigt wird man aber mit einer schönen Fahrt an der Küste entlang mit einem grandiosen Ausblick vom Meer her auf Positano. Google Maps Satellitenbild von Positano.
 
   
Foto (37 K):
Bei den in den Fels gebauten Häusern wird jeder Zentimeter gut genutzt. Das "Wort" Nachbarschaft wird hier besonders eng genommen.
 
   
Foto (40 K):
Blick vom Hafenanleger auf Positano.
 
   
Foto (40 K):
Etwas Schweiß fließt schon, wenn man über die kleinen Straßen und Gassen des Ortes die etwas höher gelegenen Ortsteile anstrebt. Dafür gibt es wieder einen wunderschönen Ausblick auf Positano.
 
   
Foto (41 K):
Der gesamte Ort mit Strand ist überschaubar.
 
   
Foto (42 K):
Am kleinen Strand reiht sich ein Sonnenschirm an den anderen.
 
   
Foto (34 K):
Weitere Impressionen von Positano.
 
   
Foto (39 K):
Blauer Himmel, Sonnenschein, weiße, in den Felsen gesetzte Häuser und Blütenmeere an den Mauern erfreuen das Herz des Touristen und lassen die Fotografen reichlich auf den Auslöser drücken.
 
   
Foto (40 K):
Hier wird noch einmal deutlich, wie sehr jeder Zentimeter des Felsens baulich ausgenutzt wird. Hinter den Häusern liegen selten Autostraßen, überwiegend sind die Häuser nur über enge Gassen und Treppen zu erreichen.
 
   
Foto (37 K):
Enge Gassen mit Treppen haben in Positano den Vorteil, daß man einmal vollkommen unbehelligt von Mofas und Autos shoppen kann. In Positano befinden sich abgesehen von reichlich Souvenirshops auch viele Boutiquen.
 
Weiter mit Teil 2

Nach oben
Sprung zum Seitenanfang      
Weiter
Kampanien Teil 2      
Reisefotos
Zurück zur Übersichtsseite
Gästebuch
Eintrag in Dierk's Gästebuch

 
  © Dierk 1995-2017   -   optimiert für MSIE und 800x600px   -   zuletzt geändert: